Hausratversicherung, Fahrraddiebstahl und E-Bike

Treibstoff wird heutzutage täglich teurer. Aus diesem Grund greifen immer mehr Menschen auf das Fahrrad als Fortbewegungsmittel zurück. Aber auch E-Bikes sind heutzutage „der“ Trend. Schnell und einfach durch die Stadt, ohne im Stau zu stehen, oder eine Radtour in der Freizeit ist wieder in Mode gekommen. Das Fahrrad in seiner traditionellen Form, aber auch als E-Bike ist bei Jung und Alt beliebter als jemals zuvor. Doch gerade diese Vielfalt macht das Produkt Fahrrad zu einem begehrten Gut und beliebten Objekt für Fahrraddiebe. Auch die Zahlen aktueller Statistiken zeigen, dass der Fahrraddiebstahl stetig zunimmt. Vor allem dann, wenn es im Herbst wieder in Richtung Weihnachten zugeht, nehmen die Fahrraddiebstähle drastisch zu.

Die Aufklärungsquote bei einem Fahrraddiebstahl ist dagegen verhältnismäßig gering. Das alte Objekt Fahrrad hat ausgedient und wird heute durch moderne oftmals kostspielige Modelle ersetzt, gerade dies verleiht dem Drahtesel von heute noch mehr Interesse. Gelegenheit macht Diebe, dies gilt auch beim Thema Fahrrad.

Durch die Hausratversicherung Fahrraddiebstahl absichern

Als Fahrrad- oder E-Bike Besitzer, ist es ratsam sich Gedanken über einen möglichen Diebstahl und dem damit verbunden Verlust zu machen. Es ist empfehlenswert das Fahrrad ausschließlich abgesperrt an öffentlichen Plätzen stehen zu lassen, so ist zu mindestens das einfache Aufsteigen und Wegfahren nicht gegeben. So wie bei Haus und Auto gibt es auch beim Fahrrad die Möglichkeit für den passenden Versicherungsschutz. Eine der Alternativen hierbei ist die Hausratversicherung. Fahrraddiebstahl gilt als einfacher Diebstahl und ist daher in der Regel in den meisten Hausratsversicherungen nicht inkludiert. Die meisten Versicherungsanbieter bieten jedoch die Option zur Erweiterung der Hausratversicherung. Die Fahrradversicherung kann durch eine Zusatzklausel so einfach in die bestehende Hausratversicherung inkludiert werden. Der Einschluss von Fahrraddiebstahl über die Hausratversicherung kann auch später noch problemlos erfolgen. Für die Berechnung, wie hoch Fahrraddiebstahl mit eingeschlossen werden muss, ist die Versicherungssumme Ihrer Hausratversicherung relevant. Haben Sie beispielsweise eine Hausratversicherung, die eine Versicherungssumme von 50.000 Euro aufweist und ein oder zwei Fahrräder die zusammen max. 500 Euro gekostet haben, reicht es aus den Fahrraddiebstahl mit 1% der Versicherungssumme einzuschliessen. Ihnen steht dann eine Summe von max. 500 Euro zur Verfügung, egal wieviele Fahrräder an ein und denselben Tag gestohlen wurden. Für teurere Fahrräder ist auch der Einschluss von 2, 3 oder 4% der Versicherungssumme möglich.


Die eigenständige Fahrradversicherung

Eine Alternative zum Versicherungsschutz für Fahrräder im Rahmen der Hausratversicherung stellt eine eigenständige Fahrradversicherung dar. Diese ausschließlich auf den Schutz von Fahrrädern abgeschlossene Versicherung beinhaltet einen Kostenersatz bei Diebstahl und Raub. Je nach Versicherungsleistung können auch Schäden durch Aufbruch oder Vandalismus abgegolten werden. Die eigenständige Fahrradversicherung lohnt sich meistens nur bei extrem teuren Fahrrädern – manche kosten ja mittlerweile an die 5.000 Euro, dabei dreht es sich dann meistens um Fahrradsportler, die die eigenständige Fahrradversicherung auch für andere Länder benötigen, weil Sie z. B. an Rennen teilnehmen. Aber Achtung: Viele Versicherungen beinhalten eine Klausel zur örtlichen Geltung. Hier ist es gerade bei Urlaubsreisen oder Wettbewerbsantritt im Ausland ratsam, im Vorfeld einen Blick auf die Versicherungspolice zu werfen und zu überprüfen, ob das Reiseziel durch die Versicherung abgedeckt ist. Ähnlich wie bei einer Versicherung für Autos wird die Ersatzleistung bei Fahrrädern, durch den Preis für eine gleichwertige Neuanschaffung, aber auch dem aktuellen Zeitwert berechnet. Doch auch hier lauert die Gefahr des Selbstbehalts! Aus diesem Grund zahlt es sich gerade bei älteren Fahrradmodellen aus, Sinn und Nutzen einer Fahrradversicherung abzuwägen. Egal ob eigenständige Versicherung oder Hausratversicherung, Fahrraddiebstahl muss stets schnellstens bei der Versicherung bekannt gegeben werden, nur so bleibt der Versicherungsschutz aufrecht.


Wer die Wahl hat, hat die Qual

Wer sein Fahrrad oder sein E-Bike versichern lassen möchte, hat grundsätzlich die Wahl zwischen einer eigenständigen Fahrradversicherung oder dem Einschluss in der Hausratversicherung. Fahrraddiebstahl kann mit beiden Alternativen gut abgedeckt werden, wie bei jeder anderen Versicherung gilt aber auch hier – Vergleich zahlt sich aus. Durch einen gründlichen Versicherungsvergleich vor dem Abschluss einer Versicherung kann man bares Geld sparen. Gerade hierbei sind Spezialisten wie Versicherungsmakler eine große Hilfe. Sie bieten eine Betrachtung des gesamten Versicherungsmarktes und suchen für jedermann egal ob Student, Auszubildender, Familie oder Senioren auf die Bedürfnisse angepasste Angebote. Gut versichert, kostengünstig und sicher mit dem Fahrrad unterwegs kann so einfach erfüllt werden.

Unser Tipp: Fotografieren Sie Ihr Fahrrad und notieren Sie sich alle relevanten Daten, insbesondere der Fahrgestell Nummer oder lassen Sie Ihr Fahrrad kostenlos bei der örtlichen Polizei registrieren, weil dann im Fall eines Fahrraddiebstahls alle Daten gleich parat sind.

Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Ihnen unser Artikel gefallen oder weitergeholfen hat!

Autor: Tania Dählmann

Share Button

Letzte Aktualisierung am .

3 comments to Hausratversicherung, Fahrraddiebstahl und E-Bike

  • Denis

    Der Hausrat wird nur zum Teil durch den Neuwert (nicht Wiederbeschaffungswert!) taxiert. Daneben legen die Versicherungen noch die Wohnfläche zu Grunde. Üblicherweise mindedtens pro Quadratmeter Wohnfläche mit 500 Euro. Also für eine 100qm Wohnung 50.000 Euro. Ansonsten greift die „Unterversicherungsklausel“. Das heisst, dass der Versicherungsnehmer im Schadensfall nur einen Teil des Schadens ersetzt bekommt. 500 Euro ist die Untergrenze. Die meisten Versicherungen legen 650 Euro und mehr zu Grunde. Dadurch wird eine Hausratversicherung für Leute mit grossem Haus zb. Resthof mit 300 qm Wohnfläche, Fabrik-Loft, usw. aber vergleichweise geringwertigen Hausrat unverhältnismäsig teuer.

  • L. A.

    Wow – was man nicht alles so versichern kann?!

  • Schwester Stefanie

    Den einzigen Schaden den wir bisher hatten, war ein Fahrraddiebstahl und Fahrräde sind nun mal nach wie vor sehr beliebt :)

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>