Privathaftpflicht für Senioren und Rentner, Checkliste

Seniorenhaftpflicht

Seniorenhaftpflicht

Die Privathaftpflichtversicherung ist die einzige Versicherung, die wirklich jeder haben sollte. Als Grundabsicherung für Jedermann gibt es dafür keine Altersgrenze. Das Besondere an der Privathaftpflicht für Senioren ist der günstige Preis, da mittlerweile viele Versicherungen spezielle Seniorenangebote in Petto haben. Nur das Mindestalter um eine Seniorenhaftpflicht zu erhalten, wird unterschiedlich gehandhabt. So gibt es Angebote, die ab 50, 60 oder 65 Jahren gelten. Diejenigen, die mittlerweile dieses Alter erreicht haben, sollten einen Wechsel von der Familienhaftpflicht in die Seniorenhaftpflicht überdenken, um Geld zu sparen. Bietet die bisherige Versicherung noch keine Möglichkeit in einen Seniorentarif zu wechseln, kann ein Privathaftpflicht Vergleich helfen, ein besseres Angebot zu finden.

Mißgeschicke können einem in jedem Alter treffen und die heutigen Rentner sind vielfach noch sehr aktiv, was bei einigen Rentnern vielleicht auch zu einer fälschlichen Selbsteinschätzung führt. So sieht man immer wieder Rentner auf dem Fahrrad, die Ihr Fahrrad eigentlich lieber stehen lassen sollten, denn manchmal werden sie dadurch nicht nur zu einer Gefahr für sich selbst, sondern auch für andere. Das gleiche gilt prinzipiell auch als Verkehrsteilnehmer jeglicher Art (außer bei der Nutzung von Kraftfahrzeugen)

In der Privathaftpflicht für Senioren ist ebenfalls der Ehepartner oder Lebenspartner abgesichert, so wie man es aus der Familienversicherung auch kennt. Allerdings sollte bei der Seniorenhaftpflicht vorher der geänderte Bedarf abgeklärt werden. So gibt es Senioren, die auch häufig auf Ihre Enkelkinder aufpassen oder ein Ehrenamt bekleiden. Beides sind Risiken, die über die Seniorenhaftpflicht abgesichert werden können.


Auch an die Vermietung einer Einliegerwohnung oder mehrerer Zimmer sollte gedacht werden, hinsichtlich der Haftung als Vermieter. Oder der private bzw. berufliche Schlüsselverlust sollte in die Haftpflichtversicherung mit einbezogen werden, für den Fall, dass der Schlüssel mal verlegt wurde. Natürlich bietet die Privathaftpflicht auch Versicherungsschutz im Ausland, was für viele Senioren auch ein wichtiger Punkt sein kann, wenn Sie noch regelmäßig verreisen und sogar viele Wochen ihren Ruhestand auf Mallorca geniessen.

Einschluss Forderungsausfalldeckung häufig unterschätzt

Wer noch eine Familienhaftpflicht aus alten Tagen besitzt, sollte diese auch auf den Einschluss der Forderungsausfalldeckung hin überprüfen, die alte Verträge oftmals nicht bieten. Denn nicht immer ist man selbst für sein Unglück verantwortlich, sondern verdankt es anderen Personen, die entweder gar nicht oder nur unzureichend versichert sind. So hört man immer wieder von Senioren, die durch einen stürmischen Radfahrer angerempelt wurden oder durch einen Hundehalter, der seinen Hund nicht im Griff hat, schwer gestürzt sind.


Die Folgen, insbesondere für Senioren, die vielleicht keinen Partner mehr haben, auf den man zurückgreifen kann, können fatal sein. Lange Krankenhausaufenthalte oder Rehamaßnahmen setzten den Geschägten außer Gefecht. Aber viele Dinge, wie Waschen, Baden, den Haushalt erledigen, Arzt und Behördengänge müssen trotzdem organisiert werden und können erheblich ins Geld gehen. In solchen Fällen würde die Forderungsausfalldeckung Ihnen finanziell unter die Arme greifen, wenn vom Verursacher nichts zu holen ist.

Privathaftpflicht im Pflegeheim oder bei Demenz

Auch wenn man als Rentner im Altersheim oder in einem Pflegeheim wohnt, wird der Besitz einer Privathaftpflichtversicherung gefordert. Doch wie verhält es sich mit der Privathaftpflicht bei Demenz? Ähnlich wie bei Kindern unter 7 Jahren, sind auch Rentner, die an Demenz leiden, von Gesetzes wegen als Deliktunfähig einzustufen. D. h. im Schadensfall ist man weder selbst noch die Privathaftpflicht dafür haftbar. Es gibt jedoch einige Seniorenversicherungen, die eine Deliktunfähigkeit mit einschliessen, allerdings kann die Versicherungssumme dann beispielsweise auf 10.000 Euro begrenzt sein. Eine spezielle Privathaftpflicht für Demenzkranke gibt es leider nicht.

Welche Einschlüsse könnten sonst noch von Bedeutung sein?

  • Allmählichkeitsschäden oder Abwasserschäden
  • das Bauherrenrisiko
  • Internetnutzung, elektronischer Datenaustausch
  • Hüten fremder Hunde oder Pferde
  • Kitesport
  • Kraftfahrzeug Nutzung im Sinne von Krankenfahrstühlen oder Arbeitsmaschinen
  • Mietsachschäden
  • Modellfahrzeuge
  • Betreiber von Photovoltaik oder Solaranlage
  • Reiten fremder Pferde
  • Besitz und Gebrauch von Segelboot oder Motorboot
  • Nebentätigkeiten

In einer modernen Privathaftpflicht für Senioren sind viele dieser Risiken mit eingeschlossen.

Die Versicherungssumme sollte in der Seniorenhaftpflicht mindestens eine Deckung von 5 Mio. Euro betragen. Vergleichsrechner, die einen Seniorenhaftpflicht Vergleich ermöglichen, berücksichtigen entsprechende Angebote, wenn das Alter mit angegeben wurde.
Autor: Tania Dählmann

Über weitere Tipps zur Seniorenhaftpflicht oder Erfahrungswerte würden wir uns sehr freuen!

Share Button

Letzte Aktualisierung am .

3 comments to Privathaftpflicht für Senioren und Rentner, Checkliste

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>