Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit

Ob Nachbarschaftsstreit, Verkehrsdelikt, Kündigung durch den Arbeitgeber oder Sachbeschädigung – es kann heute schnell zu einem Rechtsstreit kommen. Hoffentlich besitzen Sie jetzt eine Rechtsschutzversicherung, die die Kosten für beispielsweise Gerichts- oder Anwaltskosten auffängt. In der Regel müssen Sie allerdings bei der Rechtsschutzversicherung eine Wartezeit einkalkulieren. Diese Wartezeit ist meistens auf drei Monate angelegt; je nach Versicherungsgesellschaft kann die Dauer jedoch auch variieren. Es existiert für Sie aber auch die Möglichkeit, eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit abzuschließen. Mittels dieser können Sie sofort ab Vertragsbeginn vertraglich fixierte Leistungen beanspruchen. Wenn Sie einen Rechtsstreit nicht mehr vermeiden können, ein Anwalt eingeschaltet werden muss und der Gang zum Gericht in Kürze bevor steht, kann der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit für Sie die ideale Lösung darstellen.

Der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit ist in Teilbereichen möglich

Im Normalfall ist es bei dem Großteil der Versicherer üblich, dass beim Abschluss einer Rechtsschutzversicherung eine Wartezeit einkalkuliert ist. Das bedeutet für Sie, dass Sie nach der Unterschriftenleistung bzw. nach dem Vertragsabschluss mindestens drei Monate warten müssen, bevor Sie Leistungen bei entsprechenden Versicherungsfällen von der Versicherungsgesellschaft in Anspruch nehmen können. Diese Wartezeit ist eingeführt worden, um zu verhindern, dass eine Rechtsschutzversicherung erst dann abgeschlossen wird, wenn ein Bedarf schon längst offensichtlich ist.

Jedoch können Sie als Verbraucher auch eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit, die auf bestimmte Teilbereiche ausgelegt ist, abschließen. Dafür müssen Sie sich für eine der folgenden übergeordneten Rechtsschutzpakete entscheiden:

– Privat Rechtsschutz
– Verkehrsrechtsschutz
– Privat-, Beruf-, Verkehrsrechtsschutz

Als typische Teilbereiche – die je nach Rechtsschutzpaket darin enthalten sind – für die eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit wirksam werden könnte, gelten:

  • Schadenersatz-Rechtsschutz
  • Straf-Rechtsschutz
  • Aktiver-Straf-Rechtsschutz
  • Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz
  • Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz

Mittlerweile verzichten viele Rechtsschutzversicherungen, zumindest im Bereich Verkehrsrechtsschutz auch komplett auch die Wartezeit.

Konkurrenz belebt das Geschäft: Versicherer bieten attraktive Konditionen

Die Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit für Teilbereiche wird inzwischen von etlichen Versicherungsunternehmen angeboten; dank dieser Konkurrenzsituation können Sie oftmals auf attraktive Vertragskonditionen zurück greifen. Dabei können Sie als Versicherungsnehmer bereits kurze Zeit nach dem entsprechenden Vertragsabschluss mit den fallbezogenen Leistungen des Versicherungsunternehmen planen. Gerade bei einem womöglich unverschuldetem Leistungsfall kann das für Sie natürlich Gold wert sein. Falls Sie lediglich den Versicherer wechseln möchten, verzichten die Neu-Anbieter in der Regel auf eine erneute Wartezeit, sofern sich das neue Vertragswerk nahtlos an die vertraglichen Vereinbarungen des vorherigen Versicherers anschließt.


Gerade beim Arbeits-Rechtsschutz müssen Sie mit Wartezeiten rechnen

Eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit ist aber nicht grundsätzlich möglich. Es gibt rechtliche Bereiche, in denen Sie auf jeden Fall mit einer Wartezeit von mindestens drei Monate rechnen sollten. Gerade in den Kategorien rund um Steuer- und Arbeitsrechtsschutz, Rechtsschutz im Sachen- und Vertragsrecht sowie dem Sozialgerichtsrechtsschutz bieten die Versicherungsgesellschaften in der Regel keine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit an. Zudem haben einige Gesellschaften auch unterschiedlich lange Wartezeiten für Verwaltungsrechtsschutz, Online-Rechtsschutz und Rechtsschutz im Grundstücks- und Wohnungsbereich integriert. Die Gründe für das Festhalten an einer bestimmten Wartezeit in den genannten Bereichen liegen vor allem in der erfahrungsgemäß hohen Streithäufigkeit. Daher möchten die Versicherer in diesen Fällen verhindern, dass eine diesbezügliche Rechtsschutzversicherung erst dann abgeschlossen wird, wenn es schon längst zu einem Streitfall gekommen ist.


Rechtsschutzversicherungsvergleich – worauf achten?

Sie können eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit auch online abschließen. Um eine für Sie stimmige Versicherungspolice zu ermitteln, sollten Sie einen entsprechenden Rechtsschutzversicherungsvergleich bemühen. Im Auge behalten müssen Sie bei einem Vergleich neben der Wartezeit-Klausel unbedingt die Zahlungstermine, die Länge der Vertragsdauer, die Kündigungsfristen, den Serviceumfang und die Höhe der Gesamtversicherungssumme.

Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Ihnen unser Artikel gefallen oder weitergeholfen hat!

Autor: Tania Dählmann

Mehr zum Thema:

Share Button

Letzte Aktualisierung am .

1 comment to Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit

  • Jessie L.

    Das ist natürlich echt irreführend, weil so viele Rechtsschutzversicherungen im Internet damit werben, keine Wartezeit zu haben, schwierig für den Verbraucher da durch zu steigen.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>