Risikolebensversicherung nicht nur für Eltern!

In der Regel haben wir Menschen ein großes Verlangen nach Sicherheit, doch gerade im privaten Bereich wird dieses oftmals vernachlässigt. Gerade auch, wenn Paare nicht direkt vor den Traualtar treten möchten, sollten beide eine Risikolebensversicherung abschließen. Diese sichert dann im Falle des Todes immer noch den Partner ab, der ansonsten nicht nur alleine, sondern vielleicht auch noch ohne Einkommen, da steht.

So ein Schicksalsschlag kann dann nicht nur den bisherigen Lebensstil beeinflussen, sondern ist auch noch besonders dramatisch, wenn Kinder vorhanden sind. Denn obwohl diese zwar aufgrund des Umstands eine Halbwaisenrente vom Staat erhalten, reicht sie bei Weitem nicht aus, um die Kinder damit zu ernähren oder die Ausbildung zu finanzieren. Daher ist es auch für junge Paare und Eltern sehr wichtig, sich mit einer Risikolebensversicherung abzusichern.

Gesundheitsfragen gewissenhaft beantworten

Für sich betrachtet kostet eine Risikolebensversicherung monatlich nicht sehr viel. Da es sich bei den Versicherungsnehmern i.d.R. um junge Menschen handelt, bevorzugen diese die Versicherungen natürlich. Allerdings sollten die Gesundheitsfragen sehr genau beantwortet werden, ansonsten kann die Leistung verweigert werden. Ein Beispiel:

Ein 27-jähriger Nichtraucher mit einer normalen Bürotätigkeit zahlt für einen Vertrag bis zum 65. Lebensjahr mit einer Versicherungssumme von 150 000 Euro bei einem günstigen Versicherer 177 Euro jährlich, bei einem teuren 634 Euro.

Zusätzlich müssen Motorradfahrer, Fallschirmspringer, Bergsteiger und andere Kunden mit unfallträchtigen Berufen oder riskanten Hobbys oft Zuschläge zahlen. Ebenso Kunden mit gesundheitlichen Problemen oder mit Übergewicht.


Auch Raucher müssen tiefer in die Tasche greifen, was sich dann auf die monatlichen Beiträge auswirkt. Wichtig ist auch die Höhe mit dem der Partner oder die Kinder bei der Risikolebensversicherung abgesichert werden. Wenn diese zu niedrig berechnet ist, kann es zu einem finanziellen Engpass kommen.

Verträge mit Nachversicherungsgarantie abschließen

Gerade bei jungen Menschen kann sich im Laufe der Zeit so einiges ändern, was dann bei einer Risikolebensversicherung noch nicht berücksichtigt ist. So kann ein Haus gebaut werden, oder sich der Nachwuchs ankündigen. Da dies die schon abgeschlossene Risikolebensversicherung nicht berücksichtigt, sollte diese mit einer Nachversicherungsgarantie abgeschlossen werden. Hier kann dann die Risikolebensversicherung auf die veränderten Lebensverhältnisse angepasst werden, ohne nochmals die Gesundheitsfragen zu beantworten. Vor allem aber kann diese dann günstiger sein, als wenn ein komplett neuer Vertrag geschlossen werden muss. Insbesondere bei gefährlichen Berufen, oder wenn jemand ein gefährliches Hobby hat, sollte noch eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit abgeschlossen werden. So ist dann die Familie rundum abgesichert, auch dann, wenn der Partner durch einen Unfall nicht mehr arbeiten kann.

Tipp: Denken Sie an die Nachversicherungsgarantie. Nur so können Sie die bereits abgeschlossene Risikolebensversicherung an die veränderten Lebensverhältnisse anpassen (z.B. der Kauf einer Wohnung, Nachwuchs o.ä.)

Frauen werden oftmals vernachlässigt

In der Regel wird der Ernährer gut abgesichert, aber wer denkt dann schon an die Hausfrau und Mutter. Hier wird oftmals keine Risikolebensversicherung abgeschlossen, was ein fataler Fehler sein kann. Natürlich gilt dies auch für Hausmänner, denn hier wird die Arbeitsleistung ebenfalls schnell unterschätzt. Laut einer Untersuchung der Universität Heidelberg (Quelle siehe unten), kümmert sich eine Hausfrau 12-14 Stunden am Tag um den Haushalt und die Kinder. Wenn man im Gegenzug dafür eine Haushaltshilfe einstellen würde, dann käme schnell ein Jahresgehalt von 70 000 Euro zusammen.


Daran kann dann jeder erkennen, dass eine normale Familie diesen Betrag nicht aufbringen könnte. Vor allem auch noch vor dem Hintergrund, dass dann der Haupternährer seine Arbeit nicht mehr in vollem Umfang erbringen könnte. Von daher sollte der Partner ebenfalls abgesichert werden, damit hier der Lebensstandard weiter aufrecht erhalten werden kann, egal wer jetzt das Geld für die Familie verdient, oder wer für Kinder und Haushalt zuständig ist.

Quellen Angabe zum Artikel:
Untersuchung der Universität Heidelberg
Günstige Risikolebensversicherung bei der AllSecur Deutschland AG
Merkblatt vom Bund der Versicherten e.V.

Kommentare und Anregungen zum Thema?

Share Button

Letzte Aktualisierung am .

1 comment to Risikolebensversicherung nicht nur für Eltern!

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>