Versicherungen für Studenten - Wichtig, Unwichtig und überflüssig

Versicherungen für Studenten

Versicherungen für Studenten

Wenn du dein Studium begonnen hast, solltest du dich unbedingt mit dem Thema Versicherungen auseinandersetzen, vor allem dann, wenn du nicht mehr zu Hause wohnst. Da du als Student in der Regel nur ein kleines Budget hat, solltest du unter den Versicherungen für Studenten nur die auswählen, die zu deiner persönlichen Lebenssituation passen und die du aus deinem Budget finanzieren kannst. Hast du dich bislang noch nicht mit Versicherungen beschäftigt, weil du über deine Eltern versichert warst, ist es wichtig, dass du dich intensiv mit dem Angebot und den wirklich notwendigen Policen beschäftigst. Gleichzeitig musst du erkennen, welche Versicherungen für Studenten überflüssig sind, denn das Geld kannst du dir sparen.

Zu den drei wichtigsten Versicherungen für Studenten gehören:

  • eine Krankenversicherung
  • eine private Haftpflichtversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung

Sparen kannst du dir eine private Rentenversicherung, die Hausratversicherung und eine Lebensversicherung. Darüber hinaus gibt es Versicherungen für Studenten, die du abschließen kannst, wenn es dein Budget noch zulässt. Zu diesen kann eine Unfallversicherung gehören.


Die Krankenversicherung für Studenten

Die wichtigste Versicherung, die du brauchst, ist eine Krankenversicherung. Wenn du studierst und unter 25 Jahre als bist, kannst du die Familienversicherung deiner Eltern in Anspruch nehmen, wenn der Hauptverdiener der gesetzlichen Krankenversicherung angehört. Wichtig ist, dass du nicht mehr als 400 Euro im Monat verdienst. Liegt dein Einkommen, das du aus einem oder mehreren Nebenjobs beziehst, höher, musst du dich ebenfalls selbst versichern. Du kannst selbst entscheiden, ob du einer gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung beitreten möchtest. Der Abschluss ist für dich verpflichtend, weil es in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht gibt. Die private Krankenversicherung für Studenten bietet besonders günstige Tarife, diese belasten dein Budget nicht über Gebühr und du kannst viele Vorteile eines privat Krankenversicherten genießen. Vergleiche die Tarife der Versicherer, um das beste Angebot zu finden.

Die private Haftpflicht für Studenten

Als Student solltest du unbedingt eine private Haftpflichtversicherung abschließen. Diese Versicherung schützt dich vor Schäden, die du fahrlässig einer anderen Person zugefügt hast. Sie ist extrem wichtig, weil die Forderungen einer geschädigten Person beispielsweise nach einem Unfall mit dauerhafter Arbeitslosigkeit im schlimmsten Falle den finanziellen Ruin bedeuten kann. Wenn es dich bereits in jungen Jahren trifft, stehst du mitunter dein Leben lang in der Pflicht. Lass es soweit nicht kommen. Eine private Haftpflichtversicherung besitzt sehr hohe Deckungssummen, sie gehört dennoch zu den Versicherungen für Studenten, die preiswert abgeschlossen werden können. Einige Versicherer bieten Studentenpolicen zu einem besonders günstigen Tarif. Auch hier empfiehlt es sich, einen Tarifrechner zu nutzen, um nicht zu viel zu bezahlen und eine günstige private Haftpflichtversicherung abzuschließen. Solange du unter 25 Jahre alt bist und bei deinen Eltern wohnst, sind Schäden, die du verursachst, mit der privaten Haftpflichtversicherung deiner Eltern abgedeckt, aber beispielsweise nur, wenn Du nicht während du auf einen Studienplatz gewartet hast, einer Arbeit nachgegangen bist, mit einem regelmäßigen Einkommen.


Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten

Auch in jungen Jahren kann etwas passieren, das dein Leben gravierend ändert. Eine schwere Erkrankung oder ein Unfall können zur Berufsunfähigkeit führen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass du eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt. Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten zahlt dir eine monatliche Rente, wenn du nicht mehr arbeiten kannst. Da die staatliche Absicherung gerade in jungen Jahren gar nicht oder nur in einem sehr geringen Maße vorhanden ist, solltest du auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht verzichten. Da du noch jung bist, musst du nicht mit einer sehr hohen Prämie rechnen. Bemühe den Versicherungsvergleich auch bei der Berufsunfähigkeitsversicherung, um einer der Versicherungen für Studenten zu finden, die Tarife zu besonders günstigen Konditionen anbieten. Der Vorteil bei Studenten: Sie erhalten meistens eine extrem günstige Berufsgruppen Einstufung, die sie hinter her auch behalten, auch wenn sie dann einen gefährlicheren Beruf ausüben oder in den handwerklichen Bereich einsteigen, der verhältnismäßig teuer ist.

Weitere Versicherungen für Studenten

Ist noch ein wenig Geld in deinem Budget vorhanden, solltest du überlegen, ob du nicht eine Unfallversicherung abschließen möchtest. Es gibt verschiedene Versicherungen für Studenten, die bei einem Unfall mit schweren Folgen wenigstens die finanziellen Folgen mildern. Eine Unfallversicherung zahlt dir einen einmaligen Betrag, wenn du nach einem Unfall Schäden zurückbehältst, die dein Leben beeinträchtigen. Da die Policen nicht teuer sind, ist die Unfallversicherung eine Überlegung wert.

Verzichten kannst du auf eine Hausratversicherung. Sie gehört nicht zu den Versicherungen für Studenten, die unbedingt abgeschlossen werden müssen. Als Student hast du sicher keinen wertvollen Hausrat, der nur mit einem hohen finanziellen Aufwand ersetzbar ist. Eine Hausratversicherung ist teuer und unnötig, du brauchst sie nicht. Sollten Deine Eltern über eine Hausratversicherung verfügen, kann Dein Studentenzimmer (WG) auch über die Eltern beitragsfrei eingeschlossen werden und zwar über die sog. „Außenversicherung“. Dafür musst Du nur der Hausratversicherung Deiner Eltern mitteilen, dass Du studierst und Ihnen die Adresse mitteilen. Laß Dir den Versicherungsschutz schriftlich von der Versicherung bestätigen. Die max. Versicherungssume beträgt in der sog. Außenversicherung 10.000 Euro.

Auch auf den Abschluss einer privaten Rentenversicherung kannst Du erst einmal getrost verzichten. Du weißt noch nicht, wohin dich dein beruflicher Weg führt und wie viel du einmal verdienen wirst. Da solltest du dich nicht an eine private Rentenversicherung binden, die ein Leben lang läuft. Eine Lebensversicherung ist in jungen Jahren preiswert, doch auch sie bindet dich für mehrere Jahrzehnte. Verzichte darauf, bis du ein festes Einkommen hast und in die Zukunft planen kannst.

Meinungen oder Anregungen zu diesem Thema sind herzlich willkommen
Foto: Angelina Ströbel / pixelio.de

Autor: Tania Dählmann

Share Button

Letzte Aktualisierung am .

1 comment to Versicherungen für Studenten – Wichtig, Unwichtig und überflüssig

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>