Wenn der Schutzbrief nicht beim ADAC ist

Die Ferien in den verschiedenen Bundesländern beginnen und damit kommt gleichzeitig auch wieder die nächste Reisewelle ins Rollen. Für viele Urlauber, die mit Auto, Wohnwagen oder Wohnmobil unterwegs sind, stellt sich die Frage: Wo schließen wir den Schutzbrief ab und wenn wir ihn nicht beim ADAC abschließen, welche Konsequenzen haben wir vielleicht zu befürchten, nur weil wir ein paar Euro sparen wollten?

Ihre Sorgen sind jedoch unbegründet, auch wenn Sie Ihren Schutzbrief nicht beim ADAC haben, muss Ihnen u. U. der ADAC trotzdem helfen, wenn Sie in einer Notsituation sind.

Wem gehören die Notrufsäulen an der Autobahn?

Hinter den Notrufsäulen steckt nicht etwa der ADAC sondern ein etwaiger Notruf wird vom Verband der Autoversicherer entgegen genommen oder von einer zuständigen Polizei- oder Rettungsleitstelle, die Ihren Notruf entsprechend weiterleiten. Die Zukunft der Notrufsäulen ist jedoch ungewiß, da die Finanzierbarkeit derselbigen durch die Alternative mittlerweile ein Handy benutzen zu können, in Frage gestellt ist. Sollten Sie sich also in einer Pannensituation befinden, werden Sie an den Notrufsäulen gefragt, wo Sie beispielsweise Ihren Schutzbrief versichert haben, um den entsprechenden Kontakt zu Ihrer Versicherung herzustellen.


Schutzbriefe – die Qual der Wahl

Bei der Auswahl der eigenständigen Schutzbriefanbieter stehen Ihnen in etwa 10 verschiedene Angebote zur Auswahl. Mittlerweile kann man einen Schutzbrief auch obligatorisch in seine Kfz-Versicherung einschließen, die nur einen Bruchteil der eigenständigen Schutzbrief Angebote kostet. Allerdings sind die Leistungen nicht die gleichen. Ein eigenständiger Schutzbrief bietet Ihnen einen Vielzahl an Leistungen, rein personenbezogene Leistungen und sind in der Regel nicht nur von einem bestimmten Fahrzeug abhängig.

Die bekanntesten Anbieter beim Schutzbrief sind u. a. der ADAC, KS-Auxilia, DAS, AVD, ACE etc. Natürlich haben die Leistungen auch Ihren Preis, den die Kfz-Versicherungen mit Ihrem zusätzlichen Beitrag von 6 – 15 Euro einfach nicht leisten können.

Manche Schutzbrief Angebote erhält man nur, wenn man auch eine Mitgliedschaft beantragt, wie z. B. beim ADAC. Vergleicht man die verschiedenen Angebote miteinander, muss man auch den entsprechenden Mitgliedsbeitrag in seine Kalkulation einschließen und vielfach stellt sich dabei heraus, dass es günstigere Alternativen zum ADAC gibt.

Wer hilft mir, wenn ich liegen bleibe?

Da man vielerorts immer nur die Fahrzeuge des ADAC sieht (die gelben Engel) – kann man sich garnicht vorstellen, dass es noch andere Unternehmen gibt. Doch nur, weil die Versicherung oder der Schutzbriefanbieter keine eigene Fahrzeugflotte besitzt, bedeutet dies nicht, dass im Notfall keiner kommt. Fast alle Versicherungen arbeiten in diesem Bereich mit Partnerwerkstätten oder Abschleppunternehmen, die in ganz Deutschland bzw. EU-weit verteilt sind. Und je nach Ihrem Standort, den Sie im Notfall durchgeben müssen, wird eine entsprechende Partnerwerkstatt, die sich in Ihrer Nähe befindet, darüber informiert. Hier kann es u. U. sogar passieren, dass Ihnen der ADAC zu Hilfe eilt, weil  von Ihrer Versicherung beauftragt, es die Situation gerade erfordert. In diesem Fall würde auch der ADAC seinen Einsatz mit Ihrer Versicherung abrechnen.


Der ADAC auf der Autobahn

Am häufigsten sieht man den ADAC auf der Autobahn, den Haupteinsatzort des ADAC. Sollten Sie nun auf der Autobahn liegen bleiben und Sie haben keinen Schutzbrief abgeschlossen, muss Ihnen auch der ADAC helfen, in dem er Sie zumindest bis zur nächstgelegenen Autobahnausfahrt abschleppen muss, allerdings kostenpflichtig. Kleinere Hilfen hingegen, können jedoch – bis auf das Material – sogar kostenlos vom ADAC durchgeführt werden.

Welche Nachteile entstehen mir, wenn ich den Schutzbrief nicht beim ADAC abschließe?

Sollte es aufgrund der Situation erforderlich sein, dass Ihnen der ADAC helfen muss, obwohl Sie Ihren Schutzbrief woanders abgeschlossen haben, müssen Sie damit rechnen, dass Sie länger warten müssen, weil der ADAC vorrangig seine Kunden bedient. Dieser Zeitaufwand kann sich jedoch relativieren, angesicht der u. U. auch sehr langen Wartezeiten für Mitglieder, die in Stoßzeiten auch einige Stunden betragen können.

Leistungstechnisch haben Sie bei vielen Konkurrenzangeboten jedoch keine Einbußen zu befürchten. Manchmal ist sogar eher das Gegenteil der Fall, wenn man die verschiedenen Schutzbrief Angebote miteinander vergleicht.

Ein Schutzbrief Vergleich kann helfen

Je nachdem ob der Kfz-Schutzbrief nur für ein Auto benötigt wird, für ein Gespann mit Wohnwagen oder für ein Wohnmobil, sollten bestimmte Kriterien beachtet werden, ein Schutzbrief Vergleich kann helfen.

Unser Tipp: Ein Kfz-Schutzbrief gibt Ihnen und Ihrer Familie nicht nur Sicherheit bei den täglichen Fahrten mit dem Auto, sondern auch im Urlaub oder auf Reisen – auch wenn Sie nicht mit Ihrem Kfz unterwegs sind!

Ein Erfahrungsaustausch zum Schutzbrief mit oder ohne ADAC wäre wünschenswert und Kommentare zum Artikel willkommen!

Autor: Tania Dählmann

Share Button

Letzte Aktualisierung am .

1 comment to Wenn der Schutzbrief nicht beim ADAC ist

  • Persönlich habe ich den Schutzbrief der KS-Auxilia… Kann ich auch nur jedem empfehlen, welcher nicht beim ADAC versichert ist!!!Vor allem in Kombination mit der Verkehrs-Rechtsschutzversicherung…

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>